Behörden und Jugendliche treffen sich

Am 8. April 2019 traf sich der Staatsrat von Freiburg mit jungen Menschen aus dem Kanton, die sich für den Klimaschutz engagieren.

Die Debatte, die in der Schweiz eine Premiere war, konzentrierte sich auf die Forderungen der Jugendlichen im Zusammenhang mit der Klimakatastrophe.

Das Treffen zu den politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen des Umweltschutzes war als Fortsetzung der seit Januar 2019 stattfindenden Streiks und Demonstrationen gedacht. Sie fand in der Aula des Kollegiums Heilig Kreuz in Freiburg statt. Der Saal mit einer Kapazität von 200 Plätzen empfing fast 150 Schüler und Studenten, einige Lehrer und drei Staatsräte.

Die Debatte, die vom Chefredakteur der Tageszeitung La Liberté, Serge Gumy, moderiert wurde, widersetzte sich in respektvollem Ton Jean-François Steiert, Raumplanungs-, Umwelt- und Baudirektor, Olivier Curty, Volkswirtschaftsdirektor, und Didier Castella, Direktor der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft, vier Hochschulstudenten.